B E A U T Y
Gratis bloggen bei
myblog.de

Silvster in Japan

Allen erst mal ein frohes Neues Jahr!!
 
Ich hab hier zwar Internet aber dazu muss ich an den Computer von meinen Gasteltern und deswegen bin ich noch nicht dazu gekommen die ganzen Eintraege frueher zu posten. Aber hier sind jetzt alle von den letzten Tagen und gestern. *stolz auf mich is*
Bilder kommen dann noch...irgendwann...
 
31.12.2008
 

Silvester hier war nicht gerade das spannendste Erlebnis das ich hatte…

Am Nachmittag sind wir endlich mal zu dem lang angekündigten Eislaufen gegangen. Das war ganz lustig und ich hab mich auch tatsächlich nicht auf die Fresse gelegt… dafür das ich das nur einmal im Jahr machen war ich sogar richtig gut, würd ich sagen.

Wir waren da aber nur knapp eine halbe Stunde, da meine Gasteltern nicht fahren können und dementsprechend nur am Rand standen und auch ich und mein Gastbruder uns irgendwann nur noch gelangweilt und vor allem gefroren haben.

DSCN4900.jpg picture by Rainbow_061

Nach dem Eislaufen sind wir kurz Softball spielen gegangen. Das war in so einem Käfig wo die Bälle mit so einer Maschine auf einen zugeworfen werden. Seji hat fast alle Bälle getroffen, während mein Gastvater leider keinen Ball- aber ab und zu sich selber- mit dem Schläger geschlagen hat… lol

Gefährlicher Sport, deswegen durfte ich auch nicht schlagen (-.-v)

Ato de sind wir in einem Einkaufszentrum Okonomiyaki essen gegangen. Endlich mal ein Okonomiyakirestaurant das auch den Namen „Restaurant“ verdient. Bislang war ich immer nur in so komischen Absteigen Okonomiyaki essen…

Dort habe ich dann auch endlich meine Chance gewidert die Wahrheit über Monjayaki zu erahren. Leute die meinen Blog ab und zu lesen wissen vielleicht das meine erste Gastfamilie behauptet hat das die Leute in Kansai (Matsuyama liegt in Kansai) kein Monjayaki mögen und das sie auch Okonomiyaki immer nur mit Reis essen.

Also… ich hab gefragt und „nicht mögen“ ist schon mal falsch. Hier gibt’s einfach kein Monjayaki Restarurant weswegen die das auch noch nicht gegessen haben!

Das mit dem „Reis“ stimmt auch nicht. Man konnte sich zwar aussuchen was man in seinem Okonomiyaki drinnen haben möchte (Soba oder Udon und Thunfisch oder Mochi usw. usf.) aber Reis gab es dazu nicht. Okay, dass hier ist auch nicht Osaka, aber zumindest haben die hier keine allgemeine Abneigung gegen Monjayaki.

Das essen dort war gut… komisch nur das man seine Schuhe ausziehen musste bevor man sich an den Platz gesetzt hat. Ich würde sagen… man kann es auch übertreiben.

Nach dem Essen sind wir in einen Elektronikladen. Das sind ja meine Lieblingsläden geworden… Ich hab dort ein paar WACOM Tabletts ausprobiert. Das billigste hat 9500 Yen gekostet, was so 80 Euro wären… relativ billig im Vergleich zu Deutschland, allerdings war das auch nur ein kleines. Da der Yen jetzt ja so stark ist, würde ich nicht sagen das ich so was hier billiger als in Deutschland bekommen… trotzdem will ich mir das hier kaufen bevor ich in die Schweiz zurückgehe…aber erst mal ist mein Japanese Dictonairy dran.

Der Rest des Tages war nicht der Rede wert. Das essen hat mir auch nicht so gut geschmeckt, weil es Muscheln und Schrimps gab. Ich hasse Meerestiere aller Art aber ich habs trotzdem brav gegessen. Immerhin haben sie wegen mir schon auf den rohen Fisch verzichtet.

Den ganzen restlichen Abend haben wir dann fernsehn geschaut. NHK New Years Show um genau zu sein. Dort waren alle wichtigen Leute, Schauspieler, Sänger und was weiß ich (außer Johnnys und EXILE, die hatten eigene Shows) und im Grunde haben sie da die ganze Zeit nur gesungen… leider gabs da auch viele Auftritte von älteren (sehr viel älteren) Künstlern und des öfteren hab ich mich echt gefragt warum ich mir die Show antue…

Allerdings war es recht gut zum lernen und ich habe etwas festgestellt.

-In so gut wie jedem Lied kommen die Wörter Kimi (du), boku (ich), namida (Träne), ai/koi (liebe), kanashii/mi ( trauer), omou (denken) usw. vor.

Ergo: Nicht sehr abwechslungsreiche oder gar einfallsreiche Lyrics, aber sehr gut zum Kanji lernen, da die Songtexte ja immer unten im Bild angezeigt werden.

Nach fast vier Stunden kann ich also endlich oben genannte Kanjis lesen… immerhin.

Um Mitternacht war dann gar nichts XD Es war halt neues Jahr. Das einzige was alle gefreut hat: Jetzt konnten sie endlich ohne schlechtes Gewissen in Bett.

Ich wollte mir eigentlich noch den Johnnys Countdown anschauen, aber ich war dann auch zu müde und bin schlafen gegangen.

 
1.1.09 13:39
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


/ Website (1.1.09 13:44)
ui.
Und ich dachte immer,
Silvester in Japan sei aufregend

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen